Die Idee

Meine Motivation

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung. Großen Einfluss auf mich hatten dabei u.a. Tony Robbins, Tobias Beck und Alexander Hartmann. Jede Menge Bücher zu den verschiedensten Themen beeinflussen mein tägliches Handeln. Mit der „Child and Familiy Foundation“ unterstütze ich eine Stiftung, die überall auf der Welt Schulen baut. Denn aus meiner Sicht ist der Grad der Bildung der Schlüssel für gesellschaftliche Veränderung.
Dabei sollten wir meiner Meinung nach nicht nur in den so genannten Dritte-Welt-Ländern aktiv sein. Auf einem der vielen Seminare, die ich besucht habe, fiel folgender Satz:
„In einer Gesellschaft, in der Alkohol weniger kostet, als gesunde Lebensmittel, läuft was falsch. Das möchte ich ändern. Und das schaffe ich nicht allein“. Ich möchte auch in Deutschland etwas ändern, und die „Nacht der Redner“ ist mein Hebel – aktuell in Hamburg und weiteren sieben Städten in Deutschland.

Mein Ziel

Ich möchte zeigen, dass es überall in Deutschland sehr viele sehr intelligente, spannende und wache Menschen gibt, die den Weg hin zu einer anderen Gesellschaft, einem anderen Miteinander und vor allem einer anderen Art von Bildung schon längst gehen. Diese Menschen hole ich auf die Bühne, um Ihnen als Zuhörer die Möglichkeit zu geben, sich inspirieren zu lassen, sich Gedanken über Ihr Leben, Ihre Träume und Ihre Werte zu machen.

„Und wenn wir nur einen erreichen, dessen Leben wir durch den Abend heute hier bereichern und einen Anstoß geben können, hat sich das alles schon gelohnt.“

(Janina Felix, Rednerin bei der allerersten Nacht der Redner im Februar 2020).

„Jeder ist ein Genie! Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist“.

(Albert Einstein)

Meine Vision

Was hat sich alles in den letzten Dekaden verändert! Es gibt inzwischen schon Bücher über Dinge, die wir im 20. Jahrhundert erfunden haben, und die heute schon wieder verschwunden sind. Der Takt, in dem immer weitere Innovationen und Evolutionen hervorgebracht werden, ist unfassbar. Stellen Sie sich aber bitte einmal vor, dass Sie einen Schüler aus dem Jahr 1950 in eine Schule von heute setzen, wie würde der sich zurechtfinden? Ganz leicht, da wir immer noch dieselbe Art von Unterricht erleben, wie vor 70 Jahren!

Als Vater von zwei tollen Töchtern, die durch die „Tretmühle“ der Schulbildung gegangen sind und sich dieselben Fragen wie ich in den 80ern gestellt haben, ist meine Vision eine große Bildungsreform. Und da das aus dem System heraus scheinbar nicht möglich ist, will ich von außen Druck machen. Der erste Schritt ist in Hamburg 2020 schon erfolgt. 2023 habe ich dieses Konzept nun auch regional verankert überall in Deutschland skaliert! Damit alle, Erwachsene und Kinder, die gleichen Zugangschancen haben. Denn schon unsere Kinder müssen wissen, dass es viele Wege gibt, ein glückliches und erfolgreiches Leben zu führen. Und dass jeder für sich selbst bestimmt, was für ihn Erfolg und vor allem Glück bedeutet. Für diese Erkenntnis benötigen wir eine neue Art der Bildung. Damit der Fisch Fisch und der Vogel Vogel sein kann und als sein Bestes selbst das Beste von sich geben kann!

„Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen“.

(Henry van Dyke)

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner